Server-Wartungsarbeiten am 26. und 27.08.! An beiden Tagen kann es bei Bewerbungen, Einschreibungen oder Anträge auf Immatrikulation sowie andere studentischen Anwendungen (Rückmeldung, Immatrikulationsbescheinigungen etc.) zu Einschränkungen kommen. Ab dem 28.08. stehen alle Funktionen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

mikroVKK

Demonstration der Machbarkeit, Wirtschaftlichkeit und der Smart Grid-Potentiale von Virtuellen Kraftwerken mit Mikro- und Mini-BHKW

Projektziel

Virtuelle Kraftwerke mit Mini- und Mikro-BHKW bieten ein vielfältiges Smart Grids- und Klimaschutzpotential für die "Wärmewende". Die Marktverbreitung dieser Systeme stehen aber vielfältige Hemmnisse entgegen, wie z. B. die hohen Anschluss- und Integrationskosten der Anlagen, vielfältige Informationsdefizite bei den Endkunden sowie die aktuelle Regulierung. Daher werden meist nur Anlagen in höheren Leistungsklassen (> 500 kW) in VKK eingebunden und für Systemdienstleistungen wie z. B. Regelleistung genutzt.

Im Rahmen des Projekts mikroVKK soll demonstriert und nachgewiesen werden, dass auch BHKW-Anlagen unter < 100 kW in ein VKK wirtschaftlich integriert und durch eine Kombination von verschiedenen marktlichen und netzdienlichen Geschäftsmodellen und Betriebsführungsstrategien wirtschaftlich betrieben werden können.

Die Ergebnisse helfen, das hohe Smart Grids- und Klimaschutzpotential insbesondere in der Wohnungswirtschaft und im Gewerbe zu erschließen. Mit diesem Beitrag werden auch die Ausbauziele der Landesregierung im KWK-Bereich unterstützt.

Laufzeit

  • Oktober 2015 bis Oktober 2017

Projektpartner

    • GridSystronic Energy GmbH
    • schäffler sinnogy

    Fördergeber

    • Land Baden-Württemberg im Rahmen von BWPLUS

    Links